Aus meiner Praxis-Erfahrung: Die 5 wichtigsten Gründe, warum die meisten Menschen abnehmen wollen

Aus meiner persönlichen Erfahrung als Gewichtscoach heraus sind folgende fünf Abnehm-Motive die häufigsten. Die meisten Menschen möchten aus diesen Gründen eine gute Figur haben:

1. Um mehr Selbstbewusstsein und Erfolg nach außen hin zu gewinnen

Sie erhalten mit einer guten Figur meist mehr Bewunderung und Anerkennung von Ihren Mitmenschen, was automatisch Ihr Selbstwertgefühl erhöht. Sie gehen sicherer durchs Leben und werden weniger diskriminiert. Leider müssen sich stark Übergewichtige oft täglich beleidigende und seelisch verletzende Kommentare ihrer Mitmenschen anhören. Mit einer normalen Figur tun Sie sich leichter in Ihrem sozialen Umfeld. Das soll nicht bedeuten, dass das übergewichtigen Menschen nicht auch gelingen kann – natürlich entscheidet auch sehr Ihr persönlicher Charakter über Sympathie oder Antipathie.

2. Um mehr Erfolg bei der Partnersuche, in der Liebe und im Job zu haben

Dieser Aspekt ist eng mit Punkt 1. verbunden. Es geht um ein neues, selbstbewussteres Auftreten, das Ihnen meist automatisch mehr Erfolg in allen Lebensbereichen beschert. Viele beginnen aber bewusst deshalb mit dem Abnehmen, um endlich mehr Erfolg beim anderen Geschlecht zu haben und einen Partner zu finden oder um im “Karrierepoker” um einen guten Posten in der Firma die Konkurrenten mit einer dynamischeren Figur und mit mehr Elan und Tatkraft auszustechen. Wenn nämlich z.B. der Bauch wegschmilzt, steigt fast immer auch automatisch der Testosteronspiegel. Und Testosteron steht – bei Mann und Frau – für einen starken Wille, erhöhte Durchsetzungskraft und inneren Antrieb, für aktives Handeln und mehr Power im Alltag. Mehr PS quasi.

3. Um wieder in alte Kleider zu passen und modischer auftreten zu können

Oft ist es auch die Rückkehr in alte Kleidergrößen, die motivierend wirkt. Das Reinpassen in Hosen und Kleider, die man längst für die Altkleidersammlung abgeschrieben hatte. Auch können Sie mit einer schlankeren Figur eher extravagante Mode präsentieren und so mit Ihrer guten Figur und Ihren neugewonnenen Reizen “spielen”.

4. Um im Sommer am Strand, im Freibad, am Baggersee und im Urlaub eine gute Figur zu machen

Der Sommer ist definitiv die Zeit der Wahrheit und der “nackten Tatsachen”. Wenn Sie baden gehen wollen, müssen Sie zwangsläufig Ihren Körper mehr oder weniger leicht bekleidet öffentlich “zur Schau” stellen. Und da schämen sich manche Menschen doch ein wenig über überflüssige Pfunde und “Rettungsringe” am Bauch. Leider wollen die meisten erst dann im Juli abnehmen, wenn sie ihre Figur selbst beim Baden sehen. Bikini, Badehose oder Badeanzug können da wenig kaschieren. Doch Ende August ist die Badesaison ja schon wieder vorbei und in einem Monat kann man natürlich keine 20 kg Fettabbau erwarten.

Deswegen ist es viel sinnvoller, bereits im Januar mit dem Abnehmen zu beginnen und dann im Frühling und Sommer die Wunschfigur beim Baden bereits zu HABEN.

5. Um gesundheitliche Probleme zu lindern oder um diesen vorzubeugen

Oft muss erst der Arzt vor Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes und Krebs warnen oder eine dieser Krankheiten diagnostiziert haben, bevor manche Menschen wachgerüttelt werden und dann schließlich die Notbremse ziehen und ernsthafte Abnehmversuche starten. Um ihrer Gesundheit etwas Gutes zu tun – aber oft vielmehr aus der puren Angst heraus – vor chronischen Krankheiten, mangelnder Lebensqualität oder gar vor dem Tod. So weit sollte es nicht kommen – wer vernünftig ist und wem seine Gesundheit und eine hohe Lebensqualität bis ins Alter wichtig sind, der sollte rechtzeitig vorbeugen und bereits bei geringem Übergewicht (BMI 25 – 30) oder erhöhtem Bauchumfang präventiv mit dem Abnehmen beginnen. Bekannterweise ist Übergewicht heute die Zivilisationskrankheit Nummer eins, mit allen Folgeerkrankungen – “Metabolisches Syndrom” genannt. Dazu zählen Bluthochdruck, hohe Blutfett- und Cholesterinwerte, Herzprobleme, Diabetes etc. Der Bauchumfang korreliert direkt mit dem Herzinfarktrisiko (deshalb gab es auch die Kampagne ”Bauchumfang ist Herzenssache”). Bauchfett produziert zudem auch gefährliche Hormone und Entzündungsstoffe (u.a. Zytokine und Fibrinogen), die im Körper zu chronischen Entzündungsreaktionen und degenerativen Zellveränderungen mit Folge Krebs führen können. Übergewicht hat häufig auch großen Einfluss auf den Blutdruck. Bei ca. jedem zweiten Menschen sinkt der Blutdruck, wenn Gewicht abgebaut wird. Dabei können Blutdrucksenkungen von 5 bis 20 mm Hg pro 10 kg Gewichtsverlust erzielt werden. Sprechen Sie doch einmal mit Ihrem Arzt darüber.

Herzlichst

Ihr Gewichtscoach Martin Lang

Wichtiger rechtlicher Hinweis – Abgrenzung zur Medizin:
Alle Veröffentlichungen und Empfehlungen auf meiner Website stellen keine medizinische Beratung oder Therapie dar. Sie haben gemäß den gesetzlichen Vorgaben nicht das Ziel oder die Absicht, Krankheiten, Leiden oder Körperschäden von Menschen festzustellen, zu heilen oder zu lindern. Die Empfehlungen ersetzen nicht Beratungen oder Behandlungen durch Ärzte oder Heilpraktiker sowie verordnete Physiotherapie-Maßnahmen. Der Inhalt der Seiten ist lediglich als persönliche Meinung des Autors Martin Lang zu verstehen, nicht als Handlungsanweisung. Der Autor übernimmt keinerlei Haftung. Bitte folgen Sie in jedem Fall den Anweisungen Ihres Arztes.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Neuigkeiten

Letzte Kommentare

    Kontakt

    Zagelweg 5, 86609 Donauwörth
    Telefon: 0906 / 120 75 40
    Mobil: 0176 / 21 211 791

    Termine

    Nach Vereinbarung.
    Bitte kontaktieren Sie mich per Telefon oder Email.